Fritz Haag

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings.

 

Mehr erfahren

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Riesling QbA feinherb

Lobenberg: Das ist die feinherbe Variante des Gutsweins, mit 17.5 Gramm Restsüße bei 7.5 Gramm Säure. Das ist vielleicht sogar die bessere Version des Gutsweins, es gibt auf jeden Fall nochmal eine höhere Spannung und ein Plus an Kraft. Es gibt wieder diese unglaubliche Frische in...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Riesling QbA trocken

-- Lobenberg : Lobenberg: Dieser Gutswein überrascht mich jedes Jahr wieder, immer denke ich wieder, dass es jetzt doch mal ein ganz gewöhnlicher Gutswein sein müsste und jedes Mal setzt er erneut eine Benchmark im Gutswein-Bereich. Er zeigt die cremige Fülle einer Spätlese trocken,...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Weißburgunder QbA trocken

Lobenberg: Oliver Haag hat vor 5 Jahren einen halben Hektar Weißburgunder oberhalb des Brauneberger Klostergartens angelegt, eigentlich um einen Sekt zu keltern, aber der Wein ist so gut geworden, dass er weiterhin als Stillwein ausgebaut werden wird und in Zukunft sogar noch auf einen...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2017 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Riesling J trocken

Lobenberg: Der „J“ ist die ehemalige Juffer Spätlese trocken. Es ist nicht nur Brauneberger, sondern sogar ein Wein direkt aus der Juffer. Das „J“ steht für Juffer. Es darf aber in den einfachen Qualitäten per VDP-Regelung nicht mehr so genannt werden. Es ist sozusagen der Zweitwein des...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Riesling J trocken

Lobenberg: Was sich beim Gutswein schon andeutete setzt sich 2018 beim Brauneberger J fort, der die ehemalige Juffer Spätlese trocken ist. Jetzt also praktisch der Ortswein, der auch mit in mein Ortsweinpaket kommt. Oliver Haag nutzt das J in der Weinbezeichnung wie ein Trademark, um...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2017 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

Lobenberg: Das Brauneberger Juffer GG ist das Große Gewächs außen herum um die Juffer Sonnenuhr Große Gewächs, Die Sonnenuhr ist eine speziellere, kleinere Auswahl des Juffer GGs, meistens eher feiner als kraftvoller. Das Brauneberger Juffer GG ist so intensiv und salzig in der Nase,...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Juffer Riesling Großes Gewächs trocken

Lobenberg: Die Juffer ist die etwas größere Parzelle um die Juffer-Sonnenuhr herum gelegen, die Sonnenuhr ist das Filetstück innerhalb der gesamten Juffer gelegen. Der Wein wird zu einem kleinen Teil im Edelstahl ausgebaut und der Rest liegt im großen Holzfass und 1000 Liter Moselfuder....

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Juffer Sonnenuhr Riesling Großes Gewächs trocken

Lobenberg: Die Sonnenuhr ist das Kernstück aus der Großen Lage Brauneberger Juffer, hier ist der Boden noch karger und steiniger, weniger tiefgründig, fast reines Schiefergestein. Hier stehen uralte, teilweise wurzelechte Reben. Es gab hier keinen Trockenstress, da es im Sommer ein paar...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Juffer Sonnenuhr Riesling Kabinett (Versteigerungswein) (fruchtsüß)

Lobenberg: Dieses Kabinett zeichnet sich durch seine schier unglaubliche Filigranität aus. Die Nase ist die zarteste Versuchung, die die Mosel 2018 hervorbringen konnte. Einfach enorm fein, völlig schwerelos, aber dennoch mit wunderschöner Aromatik. Feinste Aprikose, weißer und etwas...

Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2018 Deutschland Fritz Haag

Brauneberger Juffer Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Lobenberg: Erstmals mit dem Jahrgang 2018 bin ich wieder zurück im Juffer beim Kabinett. Der Wein hat 42 Gramm Restzucker bei etwas über 8 Gramm Säure. Man spürt vom Restzucker relativ wenig, er trinkt sich eigentlich gewissermaßen feinherb. Vielleicht ist es aber auch einfach diese...

Artikel 1 - 10 von 14
Artikel pro Seite

Über Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. Auch die trockenen Weine begeistern mit herrlich frischer Frucht und rassiger Säure. Wilhelm Haag, und vielleicht noch mehr sein Sohn Oliver, gehören für uns auch zu den besten Erzeugern trockener Rieslinge, was seit dem Jahrgang 2007 und Oliver Haags Handschrift ganz deutlich sichtbar wird.

Hände lesen Trauben mit Edelfäule aus
Fritz Haags Auslese

Im QbA steht das Weingut Fritz Haag für uns sogar unter den besten drei. Kein Wunder, gibt er doch einen nicht unerheblichen Teil der aus extremer Steillage gewonnenen Spätlesen mit hinein. Der nun federführende und überaus talentierte Sohn Oliver, der bei Deutschlands Großmeister Helmut Dönnhoff gelernt hat, ist ebenso ehrgeizig wie sein Vater und möchte diese Spitzenposition noch lange in der Familie halten. Im Weinberg geht es möglichst biologisch zu, nur hier entstehen die großen Weine! Im Keller geht's nur noch darum, diese fast außerirdische Qualität unverfälscht auf die Flasche zu bringen, ganz ohne Modetrends oder Mystik. Die Verarbeitung erfolgt mit einer Ganztraubenpressung, kurzes Anquetschen und keiner Maischestandzeiten bei den einfachen Qualitäten. Die Maischestandzeit bei den Großen Gewächsen beträgt 6-8 Stunden. Alles wird spontan vergoren. Die Orts- und Kabinettweine werden im März filtriert, die Großen Gewächse bis Ende Mai. Ab dem Jahrgang 2008 findet die vielleicht beste Lage der trockenen Weine an der Mosel, die Brauneberger Juffer Sonnenuhr, Eingang in die Riege der "Großen Gewächse", kurz GG genannt. Dazu gratulieren wir Oliver Haag ausdrücklich, eine Bereicherung der Großen Gewächse auf höchstem Niveau.

Steilhang im Winter
Rebfeld von Fritz Haag
Rebstöcke mit Fluss im Hintergrund