Rinaldo Rinaldini

Rinaldo Rinaldini

Lambrusco? Ja wirklich! Man muss sich lösen von den klebrigen Jugenderinnerungen und den 2 Liter Flaschen. 

 

Mehr erfahren

Rotwein, Emilia Romagna Italien Rinaldini

Lambrusco Grasparossa frizzante Vecchio Moro

Lobenberg: Der Jahrgang versteckt sich hinter der Lotnummer, so steht die Lotnummer 0026 für den Jahrgang 2020. Ein Lambrusco, der alle Vorurteile beiseite fegt: Noten von schwarzen Beeren, Leder, Lakritze, feine Süße, Kraft, Fülle, Frucht und Tannin. 90+/100 ...

Rotwein, Emilia Romagna Italien Rinaldini

Lambrusco Spumante Pjcol Ross Flaschengärung

Lobenberg: Unglaublich: intensive, süße Nase, Noten von reifen, roten und schwarzen Beeren, Marmelade, Tiefe, Kraft, Fülle, Struktur, Fruchttiefe, ausgewogen, trocken, elegant, fein, lang. 91+/100

Artikel 1 - 2 von 2
Artikel pro Seite
Luftaufnahme des Weingutes

Über Rinaldo Rinaldini

Lambrusco? Ja wirklich! Man muss sich lösen von den klebrigen Jugenderinnerungen und den 2 Liter Flaschen. Der im August 2010 leider verstorbene Rinaldini Rinaldo, ein dickköpfiger Qualitätsfanatiker, der nur eigene Trauben vinifizierte, erzeugte einen hocharomatischen, feinperligen Lambrusco der Extraklasse mit dezenter Restsüße. Seine Tochter Paola führt das Weingut nach seinen Richtlinien weiter. Der Spumante wird sogar, wie Champagner, in der Flasche vergoren und ist ein extravagantes Edelgetränk. Zu einer "Brotzeit" oder einem deftigen Picknick oder Grillfest auf einer Frühlingswiese gibt es kaum schönere Begleitgetränke als einen gekühlten Spitzen-Lambrusco. Die beste, wenn nicht gar die bessere Alternative zum Prosecco!

Fässer im Keller