Emmerich Knoll

Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017

Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017
StilStil
voll & rund
exotisch & aromatisch
frische Säure
RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 96/100
Suckling 95/100
Falstaff 94/100
Gerstl 20/20
WeinWein
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019 - 2047
Verpackt in: 6er
LageLage
Österreich
Wachau
Allergene
Sulfite

Alle Weine von Emmerich Knoll

Abfüller - Emmerich Knoll, Unterloiben 10, 3601 Wachau, ÖSTERREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017

96/100
Lobenberg: Der festeste aller Rieslinge bei Knoll könnte dank seiner starken Mineralik als Grüner Veltliner durchgehen. Fleischig, sehr schön transparent und im Geschmacksbild glasklar, mit gutem Bitterstoff und pfeffriger Note in der Nase als auch am Gaumen. Als einer der sehr lagerfähigen Weine aus der Wachau sollte man ihm mehr Zeit geben als jedem anderen trockenen Wein der Knolls. Die Geduld lohnt sich dann aber wirklich. 96/100
Suckling

Suckling über:
Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017

95/100
-- Suckling: Very cool, linear and still quite closed, this is extremely refined and subtle. The special, spicy character of this site shows first in the complex finish. Long aging potential. Drink or hold. 95/100
Falstaff

Falstaff über:
Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017

94/100
-- Falstaff: Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Feine Nuancen von Ananas und gelber Pfirsichfrucht, Mandarinenzesten, mineralischer Touch. Kraftvoll, saftig, feine weiße Apfelfrucht, lebendiger Säurebogen, zitroniger Touch, ein finessenreicher Speisebegleiter. 94/100
Gerstl

Gerstl über:
Riesling Dürnsteiner Kellerberg Smaragd trocken 2017

20/20
-- Gerstl: Helles Goldgelb. Komplexer, tiefer Auftakt. Duftet intensiv nach reifem Weinbergpfirsich, Mandarinen und Aprikosen. Traumhafte Mineralität, gepaart mit reifen Noten nach Zitronenschale und Akazienhonig. Am Gaumen besticht er durch seinen Schmelz und sein Volumen, wirkt aber niemals fett. Die tieffruchtigen Aromen kommen voll zur Geltung, gut gestützt von der perfekt eingebauten Säure. Der Kellerberg endet lang mit leicht mineralisch-salziger Note. 20/20
Mein Winzer

Emmerich Knoll

Unter den Weingärten Österreichs nimmt die Wachau eine Sonderstellung ein. Nirgendwo sonst präsentiert sich der Weinbau als ähnlich spektakuläre Kulturlandschaft mit atemberaubenden Steilterrassen direkt an der "schönen, blauen Donau". [...]

Zum Winzer