Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Brauneberger Riesling J trocken

Brauneberger Riesling J trocken Brauneberger Riesling J trocken

Brauneberger Riesling J trocken

Lobenberg 95

Lobenberg: Der „J“ ist die ehemalige Juffer Spätlese trocken. Es ist nicht nur Brauneberger, sondern sogar ein Wein direkt aus der Juffer. Das „J“ steht für Juffer. Es darf aber in den einfachen Qualitäten per VDP-Regelung nicht mehr so genannt werden. Es ist sozusagen der Zweitwein des Großen Gewächses.

2017 an der Mosel scheint ein Erlebnis zu werden. Wir haben noch nicht so viele Winzer besucht, aber der Start bei Lieser war schon ziemlich gut. Zuvor die Saar war ebenfalls genial, und jetzt sind wir hier bei Oliver Haag, der mit seinem einfachen Gutswein und mit seinem Gutswein halbtrocken die Qualität von 2016 locker halten kann, ja sogar etwas mehr Spannung und Pikanz in die Weine gebracht hat. Sie sind zwar nicht größer als 2016, aber mit ihrem anderen Charakter können sie auf jeden Fall locker auf dem Level bleiben. Der Brauneberger Riesling J zeigt im Mund eine wahnsinnige Spannung. Das hat mir bei den größeren Weinen von Oliver Haags Bruder, Thomas Haag bei Schloss Lieser, auch schon so gut gefallen. Schon in der Nase salzige, rassige Spannung. Selten, dass ich einen Wein so salzig in der Nase stehen hatte. Diese Schieferabdruck-Aromatik ist einfach nur genial dazu. Viel Bratapfel und hohe Intensität an Zitrusfrüchten, Zitronengras, Grapefruit und hinten raus Orangenzesten. Alles mit viel Druck und großem Volumen kommend. Keine Exotik, also keine Botrytis im Wein. Im Mund fast explosiv. So intensiv hatte ich ihn nicht erwartet. Die Nase hat das zwar schon angedeutet, aber dieser Mund gibt unglaublich Würze ab. Auch hier wieder diese pinke Grapefruit in Salz schwimmend. Zitronengras, Tee. Sehr lang, sehr intensiv, alles einnehmend. Das ist in dieser komplexen Dimension mit dieser Kraft und dieser Frucht, Pikanz und Intensität schon Qualitätsliga eines GG. Ich bin ziemlich begeistert. Bewertung wie der 16er, der sich daneben getrunken viel feiner, zugänglicher und weniger extrem präsentiert. Die Charaktere sind so unterschiedlich, dass man die ganz unterschiedlichen Weine gleich hoch bewerten kann. Der total einnehmende, filigrane, elegante und sensationelle Spaßmacher 2016, der dennoch ein langes Leben vor sich hat, oder dieser krachende 2017, der einen so unglaublich einnimmt mit seiner wahnsinnigen Intensität. 95+/100

-- Pirmin Bilger: Der Brauneberger Riesling zeigt etwas mehr Zitrusfrucht, jedoch nicht weniger geniale Schiefer Mineralität. Klar und ultrafein strahlt er aus dem Glas und zaubert einem ein freudiges Lächeln ins Gesicht. Fruchtig frischer Andrunk am Gaumen mit einer puristischer Frische unterlegt. So fruchtig der Auftakt ist, so mineralisch das Finale mit einer guten Länge. Der kommt so ehrlich leicht und elegant daher und ist meiner unvergleichlichen Feinheit ausgestattet. 18+/20

-- Suckling: A very distinctive dried-pear and herbal nose. It shows a great balance of restrained power and cool elegance on the palate. A long herb and mineral finish. This wine will do all the things you’d expect of a top Chablis! Drink or hold. Screw cap. (Stuart Pigott) 93/100

--Gerstl: Das ist ein Wein, den ich schon seit es ihn gibt, immer besonders liebe, beim Preis-Leistungs-Verhältnis ist der sowieso nicht zu übertreffen. Da strahlt ein grosser Riesling aus dem Glas, reich, komplex und mit traumhafter, mineralischer Fülle. Das J bedeutet, dass er zu 100% aus der Grand Cru Lage Juffer kommt. Das ist auch eine stolze Persönlichkeit, dazu braucht er keinen überheblichen Auftritt, er besticht wie immer mit betörendem Charme, feinster Struktur, genialer Rasse und sinnlicher Aromatik, das ist ein Bilderbuch-Riesling, eine delikate Köstlichkeit und ganz einfach ein grosser Wein. 18/20


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34099H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 95+
Pirmin Bilger 18+
Suckling 93
Gerstl 18
Trinkreife:
2019 - 2031
Alkoholgrad:
12,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Fritz Haag, Dusemonder Straße 44, 54472 Brauneberg/Mosel, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2016 Deutschland
Fritz Haag

Brauneberger Riesling J trocken

0,75 l

30638H

Lobenberg 95
Gerstl 18+
Suckling 91

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. [...]

Zum Winzer