Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Brauneberger Juffer Riesling Beerenauslese (fruchtsüß)

Brauneberger Juffer Riesling Beerenauslese (fruchtsüß)

Brauneberger Juffer Riesling Beerenauslese (fruchtsüß)

Lobenberg 100

Lobenberg: Es gibt zwei BA, eine Juffer und eine Juffer Sonnenuhr. Bei allen anderen Weinen tendiere ich zur Sonnenuhr. Bei der BA eindeutig zur Juffer, weil sie in einer Pikanz dasteht, wie ich es noch nie bei einer BA erlebt habe. Der Wein hat nur 6-6,5% Alkohol und liegt in der Säure bei fast 14 Gramm. Ich kann ihnen versichern, dass die Balance auf so einem hohen Niveau ist, dass diese 14 Gramm Säure auf jeden Fall diesen Zucker stemmen können. Die Juffer Sonnenuhr BA ist im direkten Vergleich deutlich massiver und besitzt nicht diese Trinkfreude. Die Nase kommt relativ leicht rüber. Leichter als eine Auslese Goldkapsel, mehr wie eine leichte Auslese. Ganz fein poliert. Feine Mineralität, feine Süße. Etwas Lakritze neben der Karamelle und der feinen Honigspur, aber nichts Fettes. Im Mund kommt dann eine Explosion in Säure. Aber nicht in einer spitzen Säure, sondern einer milden, aber total präsenten Säure. Das schafft eine Pikanz auf einer höheren Ebene. Man sollte diese famose, trinkbare, saftige BA kühl trinken, sehr kühl trinken, und dann ist sie fast als Essensbegleiter geeignet, weil es eine Beerenauslese der anderen Art ist. Der besonders feinen, verspielten und besonders pikanten Art mit einer wunderbaren Mineralität. Ich erkenne an, dass man vielleicht die BA aus der Sonnenuhr oder manche andere TBA tendenziell höher bewertet. Bei mir geht es aber nur um die Saftigkeit und Trinkfreude. Von der Trinkfreude her ist diese BA extrem gut. Ich liebe diesen Wein. 100/100

-- Pirmin Bilger: Der Duft ist die pure Noblesse und Eleganz. Man kann fast nicht beschreiben was hier aus dem Glas duftet. Alles ist so unbeschreiblich reich vorhanden und doch in ein so zartes Kleid gehüllt. Der Gaumen zeigt das gleiche Bild und er tänzelt mit einer eleganten Leichtigkeit dahin. Man könnte fast vergessen welche Intensität hier vorhanden ist. Die Aromatik verschwindet nicht mehr aus dem Gaumen und wir sind bereits unterwegs zum nächsten Weingut, alls ich immer noch den wunderschönen Duft im Mund wahrnehme. 20/20

--Gerstl: Reiche Botrytis, Honigmelone, Tropenfrüchte ohne Ende, ein sagenhaft raffinierter Duft, unendlich vielfältig. Das ist ein Traum, der Wein ist superzart und filigran, aber besitzt eine mit Worten nicht zu beschreibende Aromenfülle, alles ist im Überfluss vorhanden, dennoch ist nichts zu viel, dazu diese sagenhaft rassige, aber cremig weiche Säure, das ist eine absolut himmlische, bis ins letzte Detail perfekte BA. Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis, so einen

genialen Wein zu kosten. 20/20


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34522H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 100
Pirmin Bilger 20
Gerstl 20
Mosel Fine Wines 96+
Trinkreife:
2018 - 2150
Alkoholgrad:
6,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Fritz Haag, Dusemonder Straße 44, 54472 Brauneberg/Mosel, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. [...]

Zum Winzer