Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Rheingau Riesling QbA trocken

Rheingau Riesling QbA trocken

Rheingau Riesling QbA trocken

Lobenberg 92

Lobenberg: 2017 kommt der Gutswein sehr schön füllig in die Nase. Die höhere Durchschnittstemperatur ist bemerkbar. Gelbe Süße Früchte. Ungefähr 15% Verlust gab es aus Frost. Und das klassische Ergebnis: Wenn bei Frostverlusten die zweiten Austriebe nicht benutzt werden, führt es dazu, dass die ersten Austriebe ja sehr viel geringere Erträge haben. Die Überlebenden geben mehr Gas, dementsprechend gibt es sehr viel intensivere Weine. Und das Ganze mit dem warmen Jahrgang 2017 und der schönen Reife bei großer Kühle im Spätsommer und der damit erhaltenen Frische, führt genau zu dem, was 2017 ausmacht. Pikante Weine mit viel Körper, mit satter, reifer Frucht und trotzdem schöner Frische. Sehr schöne, traubige Nase. Wenig Zitrus, sondern mehr reife Apfel und Birnennoten. Auch Melone, feiner Flieder. Dieser Wein, der in einer dreihundert Tausender Auflage gemacht wird, ist eines der erstaunlichsten Produkte im deutschen Weinbau. Es gibt große Mengen und trotzdem ist das super verlässlich und super beständig. Wow, aber dann im Mund erlebe ich gerade bei Robert Weil eine neue Dimension von Gutswein. Das ist eben das Jahr. Wir haben viel mehr Power, viel mehr Druck in der Mineralität und in der Säure, und dazu diese ganz reife, deutsche gelbe und weiße Frucht. Bratapfel, Apfel, Birne, Weinbergpfirsich, Sahne, Kreide. Unglaublich lecker, sehr viel Traubensaft. Mittlere Länge. Der Wein hat Charme ohne Ende und hat trotzdem, verglichen mit 2016, so viel mehr reiche, traubige Fülle. Das ist kein großer Wein und vielleicht jetzt nicht die absolute oberste Gutswein-Liga wie wir sie teilweise an der Saar oder an der Mosel hatten. Aber für ein Weingut dieser Größenordnung ist das schon extrem beachtlich. Für mich der schönste Gutswein so lange ich mich erinnern kann hier bei Robert Weil. Chapeau! 92/100

--Pirmin Bilger: Hier strahlt ein richtig sympatischer Kerl aus dem Glas. Anmutende Fruchtaromatik mit einem Hauch Exotik und wunderschönen floralen Noten. Ein herrlicher Sommer- und Apérowein - so unblaublich trinkfreudig und frisch. Das ist ein richtiger Everbodys Darling - da denke ich an ein schönes Sommerfest mit herrlichen leichten Weine. Am Gaumen präsentiert er sich ungemein saftig und herrlich fruchtig. Das ist aber alles andere als ein einfacher und plumper Rieslig, nein, der hat richtig Klasse und Rasse und hatte dieses gewisse Etwas. Nun kommen immer mehr mineralische Komponenten in Spiel und beim Abgang zeigen sich zart salzig mineralische Aromen. 18/20

--Gerstl: Der Duft ist eindrücklich. Ist das wirklich der Gutswein, der so raffiniert aus dem Glas strahlt? Unglaublich, diese Noblesse, da ist feinste Frucht, aber vor allem schon eine unglaubliche Mineralität, die man in einem Gutswein so nicht erwartet. Bestätigung am Gaumen, das ist ein grosser Wein ohne Wenn und Aber, er ist dicht, schmackhaft, elegant, rassig, perfekt ausgewogen, ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus, die Gutsrieslinge hier haben

immer ein hohes Niveau, aber dieser hier ist nach meinem Geschmack der beste, seit ich das Weingut besuche. 18/20

--Suckling: The slight hint of funk in the nose that quickly turns into a flinty note, announces a change of style at this famous estate. Perhaps the sugar levels weren't high. Yet, this is rather bold as well as very crisp. Discreet, white-fruit character and quite a salty mineral finish. Drink now. Stuart Pigott 91/100

--Parker: The 2017 Rheingau Riesling Trocken is very clear, fresh and even coolish on the nose. "We are incredibly happy with 2017," says Wilhelm Weil, who considers this estate Riesling as one of the best he has produced in the past 30 years. It is an incredibly lush but fine and singing 500,000 times (this is the number of bottles). Gorgeous and highly attractive—not just because of the price. The 2017 is Wilhelm Weil's 31st vintage, and he can be proud of it indeed. Tasted at the domaine in August 2018. 90/100


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34654H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 92
Pirmin Bilger 18
Gerstl 18
Suckling 91
Parker 90
Trinkreife:
2018 - 2025
Alkoholgrad:
12,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Robert Weil, Mühlberg 5, 65399 Kiedrich, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Robert Weil

Die ersten Weinberge wurden 1867 von Dr. Robert Weil gekauft. Schon bald waren die Weine über die Grenzen hinaus bekannt. So belieferte das Weingut Robert Weil das deutsche und österreichische Kaiser-, das englische Königs- sowie das russische Zarenhaus. [...]

Zum Winzer