Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Rheingau Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Rheingau Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Rheingau Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Lobenberg 96

Lobenberg: Auf dem Weingut Robert Weil gibt es nur einen einzigen Kabinett. Also alles das, was sonst theoretisch auch Turmberg oder Gräfenberg Kabinett hätte werden können, fließt in diesen Wein ein, weil man sich entschlossen hat, die Toplagen namentlich nicht mit dem Kabinett, sondern erst mit der Spätlese zu zeigen. Das ist aber eine rein taktische Maßnahme und ändert nichts daran, dass dieser Kabinett einfach so ziemlich das Beste an Kabinett ist, was es im Rheingau gibt. Wir haben die unglaublich reife Frucht des 2017 und haben Zucker von 40 Gramm. Und doch ist nichts an Süße zu spüren, sondern nur diese wahnsinnige frische komplett europäischer weiße und gelbe Frucht. Super clean gelesene Trauben und Beeren. Das Ganze mit der wunderbaren Frische aus dem kühlen August und der frühen Lese. Schon die Nase ist glasklar, frisch und ultra fein. Währe nicht in der gleichen Verkostung die Turmberg Spätlese gewesen, den ich für den idealen Kabinett schlechthin halte, hätte ich den richtigen Kabinett noch höher bewertet. Aber der Turmberg ist trotz seiner 70 Gramm Restzucker so verspielt, so extrem elegant, dass ich jedem empfehle zusätzlich zum Kabinett auch den nächsten Schritt zu gehen. Auf der anderen Seite ist dieser Kabinett aber auch genial, ich werde es in jedem Fall auch anbieten, denn wir sind hier natürlich in einer anderen Preisregion. Und es hat definitiv 30 Gramm weniger Zucker, auch wenn sich im direkten Vergleich das mehr an Zucker in der Spätlese geschmacklich fast überhaupt nicht niederschlägt. Weil die Säuren in diesem Wein über 9 Gramm liegen. Das ist perfekt gepuffert. Wir haben in dem Kabinett aber zusätzlich zur deutschen Frucht noch etwas mehr Tee, etwas mehr Sanddorn und Quitte. Der Wein ist etwas schmelziger als die Spätlese Turmberg. Und obwohl er weniger Zucker hat, kommt er mir ein bisschen süßer vor. Er ist auch kühl, er ist auch fein, aber er kommt eben vom Turmberg und Gräfenberg, ist nicht so ultra kühl wie der nur vom reinen Schiefer der Steillage kommende Turmberg. Also, wie sagt man so schön: Der Bessere ist der Feind des Guten und an die 98 Punkte der Spätlese kann der Kabinett nicht heran, aber ein extrem feines, schönes, kühles und leckeres Kabinett. 95-96/100

-- Pirmin Bilger: Unglaublich dieser verührerische Kabinett Duft, welcher einem entgegenströmt. Hier haben wir doch schon eine deutliche exotische Note im Spiel. Nebst Zitrone kommt hier etwas Ananas und Mango ins Spiel. Nur ganz zart zeigen sich florale Nuancen im Hintergrund. Am Gaumen zeigt sich diese Kabniett Leichtigkeit - diese Saftigkeit mit einer frischen Fruchtsüsse. Das ist schon geniale Klasse was wir hier im Glas haben. Nie zu aufdringlich und immer nach mehr verlangend. Ein mit explosiver Energie beladener Riesling, welcher viel Freude und Genuss bietet. 18+/20

--Gerstl: Wahnsinn, das ist ein Superkabinett, irre spannend und rassig, der fährt so richtig ein, die Säure ist ein Traum. Ich kann nichts dafür, aber das ist auch wieder einer der allerbesten Kabinett,

die Weil je gemacht hat und es ist auch einer der grössten Kabinett von ganz Deutschland,

um einen Hauch fülliger als einer von der Mosel, aber diese Kraft wird durch die sagenhafte Säure auch gleich wieder ausgeglichen, ich bin restlos begeistert. Nach dem überragenden Tradition wollte ich den Kabinett eigentlich übergehen, aber der hat mir eindrücklich gezeigt, dass er ein absolutes Muss ist, ein Prototyp eines perfekten Kabinett. 19/20

--Suckling: The best Kabinett from Robert Weil in many years! Sleek, very bright and only just off-dry with stunning freshness at the crystalline finish. Drink or hold. Stuart Pigott 93/100


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34656H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 95-96
Gerstl 19
Pirmin Bilger 18+
Suckling 93
Trinkreife:
2018 - 2030
Alkoholgrad:
9,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Robert Weil, Mühlberg 5, 65399 Kiedrich, DEUTSCHLAND

Mein Winzer

Robert Weil

Die ersten Weinberge wurden 1867 von Dr. Robert Weil gekauft. Schon bald waren die Weine über die Grenzen hinaus bekannt. So belieferte das Weingut Robert Weil das deutsche und österreichische Kaiser-, das englische Königs- sowie das russische Zarenhaus. [...]

Zum Winzer