Jahrgang 2017 - Weißwein - Riesling 100%

Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

Lobenberg 100

Lobenberg: Ein Wein mit 35 Gramm Extrakt, über 9 Gramm Säure und 80 Gramm Restzucker. Das Ganze nur mit 7,5% Alkohol. Spät im Oktober vollreif und sauber gelesen – aus der besten Lage von Saarburg. In der Nase sehr europäisch gelbfruchtig. Bratapfel, feine aromatische Schiefer-Noten. Der Mund wie schon zuvor beim Kabinett: klar deutsche Frucht. Hier aber weniger Weintraube, eher mehr Apfel und deutlich mehr Mineralität. Hohe Intensität, unendlich lang und so aromatisch und geschmackvoll, so lecker. Ich persönlich, als Vermeider von süßen Weinen, bin natürlich komplett auf dem Kabinett, und wenn ich nur nach meinem Geschmack urteilen sollte, würde ich den Kabinett in der Bewertung noch höher ziehen. Ich erkenne aber an, dass diese außergewöhnlich feine und frische Spätlese sicher der größere Wein ist, und in 20, 30 und 40 Jahren wird sich hier die Spätlese auch richtig über den Kabinett erheben. Ich gebe ihm diese Anerkennungspunkte mehr, weil es einfach eine ganz grandiose, unendlich schicke, geschmackvolle, leckere Spätlese ist, die auch jung schon verblüfft, die nicht zu süß ist, sondern einfach nur unendlich lecker, voll und saftig. Eine der genialen Spätlesen eines dafür perfekten Jahres. 97-100/100

-- Pirmin Bilger: Brilliant klar strahlt diese Spätlese aus dem Glas. Ein Duftbild geprägt von atemberaubender Schönheit und Eleganz. Alles ist mit einer unglaublichen Feinheit ausgestattet - schwebend leicht und trotzdem mit einem starken Ausdruck ausgestattet. Dieser Eindruck des Bouquets bestätigt sich auf eindrückliche Art und Weise am Gaumen. Es ensteht der Eindruck wie jemand einem mit einer Feder über den Rücken streichen würde. Alles ist in eine so unglaubliche Zartheit eingehüllt und trotzdem offenbart sich diese intensive Fruchtaromatik, welche sich, gestützt von der Säure und der damit verbundenen Frische, enorm in die Länge zieht. Ein Hauch von Mineralität vollendet dieses wunderschöne perfekte Riesling Spätlese Erlebnis - ich ziehe meinen Hut vor diesem Wein! 19+/20

-- Suckling: Beautiful apricot and lemon nose. A stunning balance of power and vibrancy on the palate, which leads to that whiplash finish that's so fresh it could wake the dead. You can measure the aging potential of this in decades, but it's already stunning. (Stuart Pigott) 95/100

-- Parker: The 2017 Saarburger Rausch Riesling Spätlese (AP #6) offers a beautifully fine Riesling bouquet with slate, honey and raisin aromas. What a gorgeous mix of purity, precision and richness! Lush and highly delicate on the palate, this is a gorgeous Spätlese with great elegance and finesse. The wine is intense and tight but long and complex with endless minerals. 95-96/100

-- Gerstl: Wow, das ist eine irre Spätlese, das zeigt schon dieser superfeine Duft, ein geniales Fruchtbündel mit verführerischer Mineralität unterlegt, eine atemberaubend schöne Duftwolke. Am Gaumen geht die Post ab, die Säure ist eine Sensation, startet gleich den Turbo, bleibt dabei aber cremig weich, rein schon die Konsistenz dieses Weines ist ein unglaubliches Erlebnis. Die erinnert mich stark an die sagenhafte Saarstein Spätlese vom letzten Jahr, das ist eine der allergrössten Spätlesen von Zilliken. 19/20


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
34684H
Jahrgang:
2017
Bewertung:
Lobenberg 97-100
Pirmin Bilger 19+
Parker 95-96
Gerstl 19
Suckling 95
Trinkreife:
2018 - 2045
Alkoholgrad:
7,5% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Forstmeister Geltz Zilliken, Heckingstr. 20, 54439 Saarburg, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2017 Deutschland
Forstmeister Geltz Zilliken

Saarburger Rausch Riesling Spätlese (fruchtsüß)

0,75 l

34518H

Lobenberg 97-100
Pirmin Bilger 19+
Parker 95-96

Mein Winzer

Forstmeister Geltz Zilliken

Das Weingut Geltz Zilliken steht zusammen mit Egon Müller an der Spitze der edelsüßen Rieslinge von der Saar. Seit einigen Jahren macht sich nun Hans Joachim Zilliken aber auch einen Namen als Erzeuger hervorragender trockener Weine, die inzwischen zur Crème de la Crème in Deutschland gehören. [...]

Zum Winzer