Weine aus Österreich

Mehr Erfahren

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Gelber Muskateller Loibner Federspiel trocken 2021

Lobenberg: Schöne aromatische Nase, die zwar typisch duftig ist, aber nicht parfümiert, es bleibt dezent. Frische Weintraube, saftiger Sommerapfel, Quitte, Salbei und Muskat. In Nase und Mund ein tolles, spannungsreiches, fast vibrierendes Wunder. Straffer und saftig im Mund. Auch...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Grüner Veltliner Loibner Federspiel trocken 2021

Lobenberg: Eine Selektion von knackig-frisch, aber reif gelesenen Trauben aus den besten Lagen in Loiben, auch die Vorlese aus den Top-Lagen geht hier ein. Ein schlank anmutender, glockenklarer und verspielter Veltliner mit schönem Druck in der Mitte, Kamille, grüner Apfel und Birne....

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Grüner Veltliner Loibner Steinfeder trocken 2021

Lobenberg: Die Steinfeder stammt aus der Ebene vor dem Loibner Bergfuß, die Reben stehen auf Schwemmlandböden der Donau. Seichtgründige, sandige Böden, bis hin zu tiefgründigeren Schotterböden. Steinfeder ist das leichteste Prädikat, quasi ein trockener Kabinett. Liegt rund fünf Monate...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Grüner Veltliner Ried Kreutles Federspiel trocken 2021

Lobenberg: Der Wein wächst auf typischen Lössboden mit leichter Hangneigung, am Fuß des Loibner Bergs. Die Nase ist klar und fein, zeigt hellgelbe Anklänge von Steinfrucht, Streuobstwiese, Butterblume, viel Sommerapfel, duftig und charmant, sehr klar. Auch im Mund fein, zitrisch, leicht...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Riesling Ried Loibenberg Federspiel trocken 2021

Lobenberg: Das Federspiel stammt von den unteren Lagen aus jüngeren Anlagen des Loibenberg. Extrem dichte, fest-verwobene Struktur mit hellem Steinobst, reifer Zitrusfrucht und karger Steinigkeit. Die Rieslinge stehen hier, im Gegensatz zum Veltliner nicht hauptsächlich auf Löss,...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Grüner Veltliner Ried Kreutles Smaragd trocken 2021

Lobenberg: Der Wein wächst auf typischen Lössboden, eher in den oberen Lagen des Loibner Berges. Die Trauben für den Smaragd werden rund 2 Wochen später gelesen als die für das Federspiel. Selektive Handlese in kleinen Bütten. Vergärung und Ausbau in einer Mischung aus Edelstahltanks...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Chardonnay Loibner Smaragd trocken 2021

Lobenberg: Chardonnay aus Österreich! Selten, aber dann nicht selten groß. Auf seinem Loibnerhof hat Knoll wenige Hektar mit Chardonnay-Reben bepflanzt. Hier gelingt Emmerich Knoll wirklich ein großartiger Wein, weil er überhaupt nicht üppig oder cremig ist, keine Buttrigkeit, kein...

Weißwein, Wachau, 2018 Österreich Emmerich Knoll

Gelber Traminer Loibner Smaragd 2018

Lobenberg: Im Grunde ist der Gelbe Traminer ein Gewürztraminer mit komplett gelb werdenden Trauben. Der Gelbe Traminer hat etwas kleinere Trauben als der Gewürztraminer und er behält etwas höhere Säure. Angepflanzt 1995 im Flachland auf lehmigem Untergrund. Extrem verspielte gelbe...

Weißwein, Wachau, 2021 Österreich Emmerich Knoll

Gelber Traminer Loibner Smaragd 2021

Lobenberg: Im Grunde ist der Gelbe Traminer eine Spielart des Traminer mit goldgelben Trauben, während Gewürztraminer ja eher einen rötlichen Einschlag hat. Der Gelbe Traminer hat etwas kleinere Trauben als der Gewürztraminer und er behält etwas höhere Säure. Angepflanzt 1995 im...

Artikel 1 - 10 von 290
Artikel pro Seite
Rebzeilen an einem Hang

Österreich erfindet sich neu

In diesem Jahr verpflichteten sich die Winzer der Vinea Wachau Nobilis Districtus (offizielle Bezeichnung der Wachau) zu einem, für österreichische Verhältnisse geradezu extrem rigidem Qualitätskonzept. Mit ihren phantastisch gehaltvollen, aber auch durch Finesse geprägten Grünen Veltlinern konnten sie den Skandal, an dem sie nicht den geringsten Anteil hatten, bald vergessen machen. Neben diesem Wein, der mittlerweile den Status eines nationalen Heiligtums erreicht haben sollte, ist der Riesling die zweite Vorzeigerebsorte der Wachau. Da die Durchschnittstemperatur hier ganz im Westen der österreichischen Weinbauregionen höher ist als in Deutschland, fallen die Rieslinge etwas kräftiger aus, halten aber dennoch ein herausragendes Gleichgewicht. In dieser Klasse haben die östlichen Weinbauregionen Österreichs (neben der Wachau sind hier vor allem noch das Krems- und Kamptal zu nennen) den Elsässern, die für diese Stilistik berühmt waren, ganz klar den Rang abgelaufen. Bald gesellte sich auch die Steiermark mit Ihren Sauvignon Blancs zu den Weltklassegebieten Österreichs, jetzt inzwischen ein potenzieller Konkurrent der berühmten Loireweine aus Pouilly Fumé und Sancerre.

Rotwein mit internationaler Klasse

Österreich steht aber seit einigen Jahren nicht nur für Weißwein. Der österreichische Weinboom, der schon weit über ein Jahrzehnt anhält, hat schon eine größere Zahl an angesagten Rotweinproduzenten von internationaler Klasse hervorgebracht. Wie viele der in der internationalen Presse oft genannten Spitzenwinzer sich in dieser Klasse behaupten können, wird die Zeit zeigen müssen. Sicher ist aber, dass die österreichischen Topwinzer ihren Rotweinen eine eigene Identität gegeben haben. Diese reintönig-fruchtigen und kraftvollen Spitzengewächse muten oft wie eine gelungene Mischung aus Bordeaux und Kalifornien an. Vor allem das Burgenland und die Weinbaugebiete rund um den Neusiedlersee haben in den letzten Jahren für Furore gesorgt. Die in Deutschland unter dem Namen Lemberger bekannte Rebsorte Blaufränkisch reift um den Leithaberg im nördlichen Burgenland, und um den Eisenberg im südlichen Burgenland, fast pinot-noir-haft schwarzkirschig mit viel Kraft und Mineralität nur hier zu echter Weltklasse. Die zugänglichere, oft merlothaft schwarzfruchtige und weiche, autochthone Sorte Zweigelt am Neusiedlersee betört durch wunderbaren Charme. So hat Österreich heute alles, was man als große Weinbaunation braucht: Weiß, Rot als auch Süß, das meiste autochthon und alles vom Feinsten!