Jahrgang 2016 - Weißwein - Riesling 100%

Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß) Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

Lobenberg 98

Lobenberg: Schon die ersten Nasen bei Prüm lässt aufhorchen und bestätigt den Jahrgang 2016, ein Wein mit diesem unglaublich schönen Schmelz, dieser reichen Aromenfülle. Das Lesegut war so gut wie Botrytisfrei. Alles sauber, alles clean. Wir haben keine Exotik. Weder in der Nase noch im Mund. Wir haben glasklare, traubige Riesling-Frucht mit ein bisschen Mandarine und Bratapfel dazu. Toller Schmelz, aber eine famose Säure. So verspielt, so schick. Das Ganze in Balance gehalten von einer, aus der langen Vegetationsperiode stammenden, schmelzigen Extraktsüße. Das ist tänzelnd und so schick. Ganz fein, das macht richtig Freude. Ein ganz leichter und extrem verspielter Kabinett mit Kraft und Tiefe in so raffinierter Art. Ein schicker, tänzelnder, finessereicher Kabinett der zum direkten trinken einlädt. Schöne Länge mit salziger Mineralität. Das ist kein lautes Jahr, sondern ein leises, feines, sehr charmantes Jahr mit einer grandiosen Balance. Das Himmelreich aus Graach gefällt mir ganz hervorragend. Die Ernte bis Mitte November, hat wahrscheinlich zu dieser extremen Komplexität beigetragen. Ein richtiger Kabinett für die Freude, leichtfüßig und verspielt, dennoch substanzreich und langlebig, eine neue Dimension in diesem Wein. Ist das mit oder sogar vor Egon Müller DER KABINETTWEIN DES JAHRES? Ich glaube wohl! 97-98/100

-- Gerstl: Ein solches Fruchtbündel habe ich hier selten erlebt, die Spontan-Aromen sind nur angetönt, der Duft ist von selten gesehener Feinheit, Klarheit und Eleganz, dazu unglaublich komplex und tiefgründig, leichte ätherische Minzenoten verleihen zusätzliche Frische. Am Gaumen fasziniert dieses Spiel aus sanfter Cremigkeit und sagenhafter Rasse, die Aromatik ist schlicht traumhaft, die Konzentration enorm, dieser superschlanke Kabinett ist auch ein Kraftbündel von selten gesehener Intensität, ein Kabinett der Sonderklasse Marke Prüm. Hier habe ich schon viele legendäre Kabinette probiert, aber das ist mit Sicherheit einer der spannendsten. 18+/20

--Parker: The 2016 Graacher Himmelreich Kabinett (AP 21 17) is deep, cool and flinty on the nose, pretty mineral though still a bit reductive. Round, intense and juicy, this is a densely woven Kabinett with ripe nectarine and plummy flavors as well as a tightly woven and refreshing mineral structure. The finish is pretty persistent and extremely stimulating. Compared to the Badstube, the Himmelreich is more aromatic and expressive. Tasted in March 2017. 93/100

--Suckling: Very youthful, but brimming with white fruits and minerals. This is easy to enjoy right now. However, in the background of this sleek beauty, there's a note of wet stones that grows through the long and cool finish. Drink or hold. (Stuart Pigott) 93/100


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
30687H
Jahrgang:
2016
Bewertung:
Lobenberg 97-98
Gerstl 18+
Parker 93
Suckling 93
Trinkreife:
2017 - 2041
Alkoholgrad:
9,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
J. J. Prüm, Uferallee 19, 54470 Wehlen / Mosel, DEUTSCHLAND

Alternativ:


Weißwein, Mosel Saar Ruwer, 2017 Deutschland
J. J. Prüm

Graacher Himmelreich Riesling Kabinett (fruchtsüß)

0,75 l

34104H

Lobenberg 96-98
Pirmin Bilger 18+
Winespectator 93

Mein Winzer

J. J. Prüm

Das Weingut J. J. Prüm entstand 1911 nach der Erbteilung des Stammgutes auf die sieben Kinder des letzten Inhabers, Mathias Prüm. Heute werden die legendären Weine von Dr. Manfred Prüm und seiner Familie erzeugt. [...]

Zum Winzer