Materne & Schmitt

Koberner Riesling trocken 2017

Koberner Riesling trocken 2017
StilStil
frische Säure
mineralisch
RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 94–95+/100
Pirmin Bilger 18+/20
Parker 91/100
WeinWein
Weißwein
12,0% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2026
Verpackt in: 6er
LageLage
Deutschland
Mosel Saar Ruwer
Allergene
Sulfite


Alle Weine von Materne & Schmitt

Abfüller - Weingut Materne & Schmitt, Bachstraße 16, 56333 Winningen, DEUTSCHLAND


Lobenberg

Lobenberg über:
Koberner Riesling trocken 2017

94–95+/100
Lobenberg: Der Koberner Ortswein wächst komplett auf blauem Schiefer. Es ist das Nachbarstück zu Reinhard Löwensteins Blauschiefer. Auch hier reine Südwest-Lage, aber der Boden ist viel kühler und karger. Verwitterungsschiefer und blauer Schiefer, und weil er ein kleines bisschen feucht ist und ein wenig kühler, bekommt der Wein diese große kühle Kargheit. Der 2017er Koberner Riesling zeigt die Phenolik der zwei Tage Maischestandzeit vielleicht noch deutlicher. Gleichzeitig hat er aber ein klein wenig mehr Frucht und Kraft daneben. Die Balance passt besser. Was die Weine besonders macht ist, dass es keine Weine sind, die besonders auf der Zitrusfrucht laufen, sondern mehr auf Birne, Apfel, Phenolik. Auch Quitte und feine weiße Blüten sind hier zu finden. Der Koberner hat einen Hauch mehr Charme, vielleicht auch etwas mehr Restzucker. Und dieser Zusatz macht den Wein etwas runder als den Winninger. Und gleichzeitig hat er die größere Länge. Schöner Bitterstoff zieht sich ganz lang. Dann kommt Salz und Gestein. Das passt extrem gut. Da ich den 2016er so wunderbar fand, gehe ich mal einen Punkt geringer ran. 94-95+/100
Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:
Koberner Riesling trocken 2017

18+/20
-- Pirmin Bilger: Wird aus den beiden Lagen Fahrberg und Weissenberg gekeltert. Eigentlich könnten zwei Lagenweine daraus gemacht werden, da aber im Moment die Mengen zu gering sind, entsteht daraus der Koberner Riesling. Ein wunderschönes Spiel aus Frucht und Mineralität tänzelt aus dem Glas hervor. Alles wirkt sehr tiefgründig und ist mit einer kühlen Aromatik ausgestattet. Äusserst raffiniert auch das Säure-Frucht-Spiel am Gaumen. Die Zitrusrucht, mit etwas Pfirsich unterlegt, zeigt eine elegante Fruchtsüsse, von welcher eine gute Länge ausgeht. Die Intensität der Frucht steigert sich immer mehr und lässt erst ganz am Schluss die Mineraltiät zu Wort kommen. Der Koberner Riesling zeigt einen wahren Steigerungslauf - beginnt absolut klar und fein, offenbart dann ein richtiges Fruchtspektakel und endet harmonisch frisch und würzig in einem langen Abgang. 18+/20
Parker

Parker über:
Koberner Riesling trocken 2017

91/100
-- Parker: From finely weathered dark blue slate soils that force the vines to root deep, the radiant golden colored 2017 Koberner Riesling offers an intense yet fine and smoky/flinty bouquet of ripe and aromatic Riesling aromas intertwined with delicate notes of crushed rocks, ripe stone fruits and even blueberries and pastry. Round and elegant on the palate, this is an intense yet refined, fresh, crystalline, dry yet fruity and playful Riesling with remarkable balance and sublime terroir expression. The finish is long and aromatic but always fine and lush. This is a lovely medium-bodied Riesling from a great terroir. I can't stop pouring myself more of this frisky and playful wine again and again. What lush and sensual yet defined and refined fruit-play on the aftertaste! This is not sensationally complex, but it is a highly digestible and elegant Riesling for numerous occasions and even for celebrating itself. The grapes were macerated for up to eight hours, and the spontaneously fermented wine was kept on the lees for 11 months prior to the bottling. The 2017 is fermented to fully dry (down to 0.4 grams of residual sugar) and was bottled with 12% alcohol and 55 milligrams per liter of total sulfur. It's the finest and most stimulating wine I have tasted from this young domain so far. Tasted in June 2019. 91/100
Mein Winzer

Materne & Schmitt

„Materne & Schmitt“ ist eine ungewöhnliche Begebenheit. Nicht, dass sich zwei junge Frauen zusammentun um gemeinsam ein Weingut zu bewirtschaften. Eher, dass sie sich dahin begeben, wo seit Jahren kaum etwas Neues passiert. Denn das Gegenteil ist der Fall. [...]

Zum Winzer

Zzgl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten