Bodegas Telmo Rodriguez Matallana

Matallana 2015

Matallana 2015
StilStil
fruchtbetont
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Tempranillo 85%
Diverse
Valenciana
Albillo
BewertungBewertung
Lobenberg 97/100
Parker 96+/100
WeinWein
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023 - 2045
Verpackt in: 12er OHK
LageLage
Spanien
Ribera del Duero
Allergene
Sulfite
Lieferbar ab KW 05 in 2021.


Abfüller - Bodegas Matallana Telmo Rodriguez, Carretera de Pedrosa, 09300 Roa (Burgos), SPANIEN


Lobenberg

Lobenberg über:
Matallana 2015

97/100
Lobenberg: Seit 2014 gibt es nur noch einen Matallana. Gemischter Satz aus 5 Terroirs, winzige Weinberge allesamt. Nur 16884 Flaschen. In seiner Art das alte Konzept von Vega Sicilia aufgreifend. Alles Bio ! Alle Reben sind inzwischen so alt, dass die kleineren Mengen des frühere M2 integriert wurden und zugleich der Preis dieses würzigen, intensiven gemischten Satzes autochthoner Reben und einer Majorität von Tempranillo stark gesenkt wurde. Für diese Qualität ein Superschnäppchen in der 12er Holzkiste. Spontan vergoren in 3000 Liter offenem Holzgärständer, Ausbau im überwiegend gerbrauchten Barrique und Tonneau. Sehr dunkel, Rubinrot mit Schwarz. Enorm wuchtig und drückend in der Nase, fast dramatisch in der Tiefe und Würze, ein Bündel schwarzer Früchte, abgehangenes Fleisch, Tabak, Goudron, Rauch, Vanille. Der Gaumen wird vollständig ausgekleidet von fast ungestümer Kraft und Frucht, Amarenakirsche und Valrhona-Schokolade mit Teer und Rosmarin, dazu frische süße rote Kirsche, frische Zwetschge und süße rote Johannisbeere mit sattem, fast würzigen Himbeertouch. Enorme, süße, reife und seidige Tanninmassen, ein Wein durchaus auch zum Kauen, dabei finessereich und vor allem lecker trinkbar. Erstaunlich ist auch die Kühle im Trinkfluss, die kalten Nächte Riberas helfen da sehr. Erinnert in der rotfruchtigen, würzig samtigen Schlehen-Kirschigkeit an Monasterio und Pingus, in der Eleganz an Vega Sicilias Valbuena mit einem Touch tiefer, wilder Würze der Weine von Dominio del Aguila. Tiefer Samt mit roter Erde und genialer Frische. Ribera in der feinsten und zugleich modernsten, tiefgründigsten vorstellbaren Art zu einem Hammerpreis. 97/100
Parker

Parker über:
Matallana 2015

96+/100
-- Parker: The Ribera del Duero project has been changing and a work in progress for a while, and there's currently only one wine produced, of which I tasted the 2015 Matallana. They want to go back to the tradition of blending different vineyards and villages (in their case, Sotillo de la Ribera, Roa, Fuentecén, Fuentemolinos and Pardilla) to produce one great wine as showcased by pioneers like Pesquera, Teófilo Reyes and Valsotillo. 2015 was a low-yielding year because it rained during flowering, causing a poor setting of fruit, mostly Tempranillo but, like all the old vineyards, with perhaps up to 15% other varieties such as Valenciano (Bobal), Navarro (Garnacha) and even white Albillo. The vineyards are worked organically, and their grapes fermented in a combination of oak and stainless steel vats with indigenous yeasts, followed by 14 months in French oak barrels of different ages. What came to my mind when I put my nose in the glass was, "oh, a Ribera like the ones from yesteryear!" It has rusticity and ripeness, character, austerity, nuance, detail and complexity. It's medium to full-bodied with surprising balance and is seamless, harmonious and compact, with focused and pure flavors that are velvety and tasty. This has to be the finest vintage to date. 16,884 bottles produced (from 21 hectares of vineyard!). It was bottled between May and June 2017. 96+/100
Mein Winzer

Bodegas Telmo Rodriguez Matallana

Der aus Irun stammende Baske Telmo Rodriguez begann seinen steilen Aufstieg zum vielseitigsten, umtriebigsten und vielleicht besten spanischen Winzer als "junger Wilder" und "Wein-Revoluzzer" zu Beginn der 90er Jahre. […]

Zum Winzer

Zzgl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten